© 2018 by Alexander Alliance

privacy policy / datenschutz

 
Buch
Was andere über Bruces Buch sagen

 

"Das ist ein Buch, das wir seit langem brauchen – das einzige mir bekannte Buch über Alexander-Technik, das umfassend das Potential an menschlichem Reichtum, Tiefe, und Kontakt beschreibt, das in unserer Arbeit gefunden werden kann." 

Marcus Sly – Alexander-Lehrer – West Sussex, UK

"Meisterhaft. Diese brilliante Sammlung an Einsichten reicher Essays ist eine würdevolle und freigiebige Beschreibung über Fertmans eigene Erfahrungen beim Lernen und Lehren der Alexander-Technik. Fertman hat eine wahre Gabe die feinen Nuancen und die erhebende Tiefe beim Ausüben und Anwenden der Alexander-Arbeit herauszustellen. Dieser Band ist überaus fesselnd. Die erstaunliche Klarheit und Empathie des Autors mit seinen Schülern scheinen fortwährend zwischen den Zeilen durch. Wärmstens empfohlen – eine wahre Schatztruhe."

Amazon Nutzer-Rezension

"Bruces Schreiben ist voller Gefühle – Lieben, Friede, Freude, Traurigkeit, Neugier. Aber auf erstaunliche Weise schafft er es diese Gefühle tiefgründig, schön und ohne Sentimentalität auszudrücken. Er schaut durch die oberflächliche Ansammlung von Köpfen, Hälsen, Körpern, die am Anfang der Technik steht; auch durch die nächste Schicht, wie Schüler Lebensentscheidungen treffen. Er schaut genau in den innersten emotionalen Kern, wer dieser Mensch ist. Seine Geschichten und Bilder ziehen uns in den Unterricht hinein und dann, fast ohne es zu merken, lernen wir Seite an Seite mit den Schülern. Ein Buch zum Auskosten und Genießen."

Karen Evans – Alexander-Lehrerin – Ashby-de-la-Zouch, UK

"Endlich haben wir in der Alexander-Community ein Buch darüber, was es bedeutet zu unterrichten und darüber hinaus, was es heißt, wenn der Lehrer lernt, während er unterrichtet und wie diese Bereitschaft zu lernen den Lernprozess des Schülers bereichert, weil der Schwerpunkt auf gegenseitigem Entdecken liegt und nicht auf was sein könnte und sein sollte."

Tommy Thompson - Alexander-Lehrer - Boston, Massachusetts 

"Dieses Buch ist voller Menschen, voller Leben. Bruces Unterricht ist ein Ausdruck seiner selbst geworden."

Jacek Kaleta – Alexander-Lehrer – Tychy, Polen

"Ich liebe Bruces Buch – jede Seite ist eine Unterrichtsstunde. Ich liebe, dass es wie eine Unterhaltung daherkommt, was es so lebendig und persönlich für jeden Leser macht. Es ist das erste Buch, dass ich meinen Schülern nicht nur empfehlen, sondern auch mit ihnen durcharbeiten möchte."

Annie Davenport Turner – Alexander-Lehrerin – Mere, Wiltshire, UK

Mein erstes Buch über Alexanders Arbeit mit dem Titel "Teaching by hand/ Learning by heart" ist jetzt über folgende Links erhältlich:

​www.mouritz.co.uk

www.amazon.de (ab April 2019 wieder erhältlich)

In "Teaching by hand/ learning by heart" führe ich über verschiedene Zugänge in Alexanders Arbeit ein. Wir nähern uns über Sport, Ökologie, Anatomie, die Welt der Sinne, Sozialbiologie, Theologie, Psychologie, Metaphysik, Mystizismus und Kunst. 

Aber "Teaching by hand/ learning by heart" ist mehr als nur ein Buch über Alexander-Technik. Es geht um Menschen, Menschen zu mögen, Menschen zuzuhören, zu sehen, mit ihnen zu sprechen, sie zu berühren, um Fürsorge für Menschen.

Es geht um Unterrichten ohne zu Unterrichten. Es geht darum Umstände zu schaffen, die Lernen fördern, von innen heraus. 

Elie Wiesel schreibt: „Wir dürfen eine Person nicht als eine Abstraktion sehen. Stattdessen müssen wir in jeder Person ein Universum mit ihren eigenen Geheimnissen sehen, mit ihren eigenen Schätzen, mit ihren eigenen Quellen für Kummer und bis zu einem gewissen Grad ihren eigenen Erfolgen.“

Hier erzähle ich über Universen und darin Geheimnisse, Schätze, Kummer und Erfolgen.

In diesem Buch finden sich einige der beliebtesten Blogeinträge, die aufgrund urheberrechtlicher Vereinbarungen bei der Buchveröffentlichung nicht mehr auf meinem Blog abrufbar sind. 

Für einige wird dieses Buch als Einführung in die Alexander-Arbeit dienen. Möge es euch zu Lehrern führen, die euch auf dem ganzen Weg begleiten. 

Wer bereits Unterricht nimmt, wird dieses Buch vielleicht anregen, sich die Arbeit noch mehr zu Herzen zu nehmen und in die Tiefe und Breite der Arbeit einzutauchen. 

Und diejenigen, die eine Alexander-Ausbildung absolvieren oder unterrichten, ermutigt dieses hoffentlich, die Arbeit über den Körper hinaus in das Reich des Seins zu führen und über Bewegung hinaus in die Welt der Bedeutung zu führen.

Möge dieses Buch euch an alles erinnern, was wert ist zu lieben innerhalb der Arbeit F. M. Alexanders.

Ich hoffe, du liest dieses Buch und dann, bitte, schreibe mir. Berichte mir, wie es war das Buch zu lesen. Ob und wenn ja was du etwas gelernt und verstanden hast. Wie es dein Verständnis von Alexanders Arbeit erhellt hat, dein Selbstverständnis als Alexander-Lehrer und am wichtigsten, was es bedeutet ein Mensch zu sein, der sein Leben lebt.

Bruce Fertman - für die Alexander Alliance International

Blog

Ich habe hier vieles, was ich geschrieben habe, für meine Leser abrufbar gemacht. Manches ist 30 Jahre alt, manches wurde letzte Woche verfasst. Um es zu lesen bitte einfach auf den Link „Archiv“ klicken. Dieser führt zu meinem Blog. Dann etwas nach unten scrollen und rechts auf der Seite "Select Categories" anklicken.

Eine lange Liste erscheint auf Englisch. Einfach auf etwas klicken, was dich interessiert: anatomy, beauty, touch, breathing, walking, teaching, aging, the alexander technique, etc. Oder ein englisches Stichwort wie inhibition oder direction eingeben, oder eine Person wie Marjorie Barstow oder Erika Whittaker und schauen, was an Artikeln auftaucht.

Um immer auf dem neuesten Stand zu bleiben, kannst du meinen Blog auch abonnieren. Das machen bereits 2.400 Menschen, was mich immer wieder aufs Neue staunen lässt. Einfach Email-Adresse eingeben und auf „Sign me up“ klicken! Es ist wirklich einfach.

Bruce Fertman zählt zu den wichtigsten Vertretern in der Traditionslinie Marjorie Barstows. Er ist Philosoph/Dichter und Autor, der Worte dafür findet, was wundervoll und großartig an der Alexander-Technik ist. (Michael Frederick, Gründungsdirektor der Internationalen Kongresse für Alexander-Technik)